kreative Verbindung von Kunst und Gebrauchsstück

In vielen Kulturen werden GebrauchsGegenstände, AlltagsDinge – besonders im spirituellen Zusammenhang – mit besonderer Sorgfalt, Kreativität und Liebe in Handarbeit hergestellt.

Der Mensch und der Gegenstand, der Nutzer und das Genutzte gehen eine Verbindung ein, die nicht beiläufig, beliebig und oberflächlich ist – eine gestaltete Wand, ein bemalter Stuhl, ein besticktes Kleidungsstück oder ein Altar.- bzw. Wandbehang,
erfahren Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Wir leben wie wir sind, oder sein wollen. Wir entdecken einen Teil unserer Persönlichkeit in dem, was uns umgibt. Wir finden kreative Verknüpfungen von Besonderem und Notwendigem.

Ich liebe Matisse dafür, dass er das Dekorative ins Haus der Kunst hat einziehen lassen. Ich mag es üppig, sinnlich, lebensfroh und veränderbar.